SEOphonist/in Wettbewerb sofort einstellen!

by Philipp Klöckner on 10/09/2013

Mit folgender Pressemitteilung fordern die zwei bekanntesten Organisationen für Gendergerechtigkeit in Deutschland den Initiator des sogenannten ‘SEO-Contest SEOphonist‘, Herrn Randolf Jorberg auf, ebendiesen Contest binnen 24 Stunden auf eine gendergerechte Ausschreibung umzustellen, oder aber mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Die Ausschreibung des Wettbewerbs unter Ausschluss der weiblichen Form von ‘SEOphonist‘ stellt nicht nur auf anachronistische Geschlechtermodelle ab, in der es nur einem echten Mann gelingen kann in einen solchen Bewerb zu obliegen. Vielmehr schränkt die Wahl der männlichen Geschlechtsform des Wortes von Beginn an die Chancen möglicher weiblicher PartizipantInnen von vornherein ein. In einer gemeinsamen Initiative prangern die MitgliederInnen beider Organisationen dieses archaische Verhalten nun öffentlich an!

Sofortige Gegenmaßnahmen zum Gender Mainstreaming

Die ‘Gemeinnützige Organisation für omnipräsentes Gendermainstreaming auf Landes- und EU-Ebene’ (kurz: GOOGLE) sowie die ‘Bundesdeutsche Initiative Neue Gendergerechtigkeit‘ (BING), welche die Förderung und Durchsetzung des sogenannten Gender-Mainstreaming verfolgt, schlägt Herrn Randolf Jorberg folgende gendergerechte Ausgestaltungsmöglichkeiten vor, um den eklatanten Mangel umgehend zu beseitigen:

  • Umbenennung des Bewerbs in ‘SEOphonist/in
  • Umbenennung des Bewerbs in ‘SEOphonistIn
  • Umbenennung des Bewerbs in ‘SEOphonist (m / w)’
  • Wahl eines gänzlich neuen Namens
  • sofortige und endgültige Einstellung des Wettbewerbs
OMClub DEMO am 18.9.2013!

Für den Fall der fortgesetzten Zuwiderhandlung gegen gendergerechte Ausschreibungsrichtlinien drohen die Verfasser BING & GOOGLE mit einer Spontan-Demonstration bei der vom Veranstalter inszenierten Testosteron-Sause OMClub im Rahmen der ebenfalls männlich dominierten Marketing-Messe DMEXCO. Schilderungen von TeilnehmerInnen der letzten Jahre zufolge, soll sich diese Veranstaltung, wie auch auf anderen Vergnügungen der Männer-dominierten SEO-Szene, vor allem durch den unkontrollierten Konsum von Alkohol, ungesundem Essens und zu lauter Musik auszeichnen.

Die Wahl der TeilnehmerInnen sowie der mit dem Alkoholkonsum einhergehende Bewusstseinszustand derselbigen führt zudem zu einem unerträglichen Ausmaß an Dummschwätzerei und Macho-Verhalten. Zumal das ‘Event’ natürlich auch in einem Fussballstadion stattfindet. Auch hiergegen Gedenken wir zu demonstrieren.

Frauenfeindliche Events und Testosteron-Sausen

Des weiteren ist den Beschwerdeführern bei der Revision des Zulassungsprozesses zu der Veranstaltung aufgefallen, dass kein extra Kartenkontigent für weibliche Teilnehmerinnen zur Verfügung gestellt wird. Der Umstand, dass es beim Erwerb der Tickets vor allem auf Geschwindigkeit und schnelles entschlossenes Handeln ankommt, benachteiligt Frauen erneut über das erträgliche Maß hinaus. Obwohl wir von Herrn Jorberg kaum bessere Lösungen erwartet hätten, fordern wir ihn zusammen mit den obigen Forderungen auch dazu auf, mit sofortiger Wirkung eine 50%ige ‘Frauenquote’ unter den TeilnehmerInnen sicherzustellen.

Ausschweifende Party in spätrömischer Dekadenz und Verbindungen ins Rotlich-Milieu

Bert Wollersheim beim OMClub 2011 Bert Wollersheim beim OMClub 2011

Neben der konsequenten Missachtung der Gendergerechtigkeit bei der Ausgestaltung des Bewerbs sowie der Veranstaltung, soll es in den letzten Jahren im Rahmen des sogenannten OMClub, dessen Organisator der Jorberg ist, zu Eskapaden gekommen sein, die eher an eine ERGO Vertriebsveranstaltung als an eine Online-Marketing-Zusammenkunft erinnern.

So soll dem Vernehmen nach bei vorherigen OMClubs unter anderem die inzwischen per Haftbefehl gesuchte Rotlicht-Legende Bert Wollersheim mitsamt einer leichtbekleideten Entourage  von Sexarbeiterinnen zu gegen gewesen sein, und mittels Limousinen männliche Teilnehmer des Events zu Dutzenden in eine ‘Ausweichlocation’ in der Düsseldorfer Rethelstraße gekarrt haben.

Letztes Ultimatum für Macho Jorgberg

Jorberg: typsiches Machogrinsen | Quelle: G+

So der zwielichtige Herr Jorberg, welcher den Großteil des Jahres im südafrikanischen Cape Town domiziliert, wo selbiger ein sogenanntes Beerhouse betreibt, nicht die umverzügliche Umsetzung unserer Forderungen signalisiert, drohen die Gender-Organisationen nicht nur mit Demonstrationen beim OMClub, sondern werden auch Webseiten des Herrn Jorberg erneut mit DDOS-Attacken überziehen. Sollte Herr Jorberg auch im Angesicht dieser Strafmaßnahmen keine Einsicht zeigen, drohen wir explizit die Teilnahme der Grünen-PolitikerInnen Renate Künast und Claudia Roth für die OMClub-Demo an!

Handeln Sie jetzt! Gegen die Männerdomäne SEO und für ein gerechteres Geschlechterbild auch und gerade in der Online-Welt.

 

[Es könnte sich bei diesem Artikel um Satire halten. Die Mitteilung wurde ohne Zurhilfenahme von WDF*IDF-Tools verfasst und spiegelt alleinig die Meinung des Rest der Welts wider.]

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.2/10 (49 votes cast)
SEOphonist/in Wettbewerb sofort einstellen!, 9.2 out of 10 based on 49 ratings

Über den Verfasser: 

Philipp war 6 Jahre lang Search Strategist und Product Manager bei Idealo.de. In seiner Funktion als Suchmaschinenspezialist hat er sich vor allem mit den Themen Crawlability, Accessability und OnPage-Optimierung von Webseiten mit mehr als einer Million SubPages befasst. Seit 2011 ist Philipp Klöckner als Angel Investor und Search Consultant tätig und teilt seine Erfahrung in den Bereichen Search (Paid/Organic), Comparison Shopping und Business Intelligence mit Verlagshäusern, eCommerce-Webseiten und Start-Ups.

About the author: Philipp has been product manager and inhouse SEO at the market leading price comparision in Germany (Idealo.de) for 6 years. He specializes in the fields of accessability, crawlability and onpage optimization of websites with 1M+ subpages. Since 2011 Philipp Klöckner focuses on search consultancy to share his experience in search (paid/organic), comparison shopping und business intelligence with publishing houses, e-commerce companies and start-ups as an independent consultant and angel investor.

Connect via: LinkedIn | XING | G+ | Facebook (Subscribe)

{ 12 comments… read them below or add one }

Randolf Jorberg September 10, 2013 at 12:11

VERDAMMT! Ich übernehme die Verantwortung für dieses Debakel und werde weitreichende Konsequenzen folgen lassen. Insbesondere die Forderung nach einer Frauenquote für den OMClub werde ich versuchen umgehend nachzukommen. Als Erste Maßnahme werde ich ab sofort auch als Randolfina bekannt sein, vor weiteren drastischen Umbenennungsaktionen werde ich nicht zurückschrecken…

Jan Kutschera September 10, 2013 at 12:23

Warum hast Du nicht sein xing Photo genommen? Da zeigt er den Macho doch wenigstens ganz ehrlich ;-)

Ralf Springer September 10, 2013 at 12:47

Das glauben wir dir erst, wenn du ein neues Profilfoto mit Perücke einstellst Randolfina!

Simon Pokorny September 10, 2013 at 14:54

Großartig! Dazu sollte Randolf ein Offizielles Statement abgeben und offiziell dem Chemiewaffenverzicht in Syrien zustimmen. :-D

Nico September 10, 2013 at 16:42

das inoffizielle Monitoring ist ebenfalls schon online, Pip: http://www.dynapso.de/seophonistin/

Beste Grüße
Nico

Thomas Schulze September 10, 2013 at 14:59

da hat er Recht der PIPI Philipp Klöckner

Erdal Torun September 10, 2013 at 22:35

Hahaa Weltklasse! Ich werde direkt morgen anfangen mit einer neuen Seite an den Start zu gehen :-D

Kai September 10, 2013 at 23:02

Skandal!!!1einself

Bei der Verwendung von SEOs müssen wir jetzt auch immer SEAs berücksichtigen (weibliche Form)

Sehr cooler Post ;)

Thomas September 11, 2013 at 09:36

Die Lanxess-Arena ein Fussballstadion?!? So so…

Matthias September 11, 2013 at 10:50

Ich schlage den genderneutralen Begriff “SEOphonierende” als neuen Wettbewerbsbegriff vor.
Und gleich bist Du damit auf Platz 1 (von 1) …

Markus September 13, 2013 at 09:59

Hehe, der ist gut! Nur was zum Geier machen die Wollersheims dort??
VG aus Koblenz

Manfred Gottschling November 19, 2013 at 20:46

so hat jeder sein #granatongate ;)

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: